Der Verein

A propos

Design Freiburg setzt sich für die Förderung und Anerkennung von Design im Kanton Freiburg ein. Sein Hauptziel ist es, dessen Innovation und Qualität zu unterstützen, den Akteur·innen zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen sowie ihre Ausstrahlung innerhalb und ausserhalb des Kantons zu fördern. Ein weiteres Anliegen des Vereins ist die Designer·innen und die Kreativwirtschaft zu vernetzen und gleichzeitig eine Rolle als Vermittler bei der Zusammenarbeit mit Institutionen und den wirtschaftlichen Instanzen zu spielen. Design Freiburg möchte das kulturelle Potenzial des Designschaffens zeigen indem er den Austausch zwischen seinen Mitgliedern und den auf kantonaler Ebene aktiven Strukturen fördert.

> Die Statuten

Wir bedanken uns beim Staat Freiburg und dem Bundesamt für Kultur, welche uns für die Entwicklung des Vereins unterstützt haben.

Mitglied werden

Wenn Sie durch Ihren Beruf, Ihre Interessen oder Ihre Leidenschaften mit Design verbunden sind, werden Sie Mitglied von Design Fribourg! Wir brauchen Ihre Mitgliedschaft, damit unser Verein dynamisch funktionieren kann und wir uns für die Förderung und Anerkennung des Designs im Kanton einsetzen können.

Wir bieten drei Kategorien von Mitgliedschaften an:

MITGLIED: Unterstützen Sie und beteiligen Sie sich an den Verein. Für alle Personen, die sich für Design und die Aktivitäten des Vereins interessieren.

DESIGNER-MITGLIED: mit Sichtbarkeit auf der Website. Diese Kategorie ist für Personen, die einen begründeten Bezug zu einem Designbereich und zum Kanton Freiburg haben. Im Beitrittsformular werden eine kurze Beschreibung, die den Bezug Ihrer Arbeit zum Design verdeutlicht, eine Zusammenfassung Ihrer Ausbildung und berufliche Laufbahn, und einen Link zu Ihrer Website (oder ein Portfolio) gefragt.

NETZWERK-MITGLIED: mit Sichtbarkeit auf der Website. Diese Kategorie ist für Vereinen, Museen, Institutionen und Geschäften, die einen begründeten Bezug zu einem Designbereich und zum Kanton Freiburg haben.

IHRE VORTEILE

• Erhalt der Newsletter des Vereins

• Zugang zu Veranstaltungen die für Mitglieder organisiert werden, wie Atelierbesuche und Treffen

• Sichtbarkeit auf der Website (für Designer- und Netwerk-Mitglieder)

JAHRESBEITRAG

200 CHF oder 50 CHF, je nach Ihren Mitteln.

> Beitrittsformular

Kontakt

E-MAIL
info@designfribourg.ch

SITZ DES VEREINS
Design Fribourg
Rue Jean Prouvé 8
1762 Givisiez

FREIWILLIGES KOMITEE
Séverine Emery-Jaquier (co-Präsidentin), Keramik
Sophie Wietlisbach (co-Präsidentin), Grafikdesign
Sara Spirig (Kassenwart), Keramik
Boris Dennler, Möbel
 
GRÜNDUNGSMITGLIEDER
Peter Fink, Keramik
Jacques Dewarrat, Möbel
Linie Dutoit Choffet, Keramik
Pauline Tornare, Keramik
Bojan Stankovic Rouiller, Möbel
Thomas Blank und Nicole Kleiner, Glas

UNS UNTERSTÜTZEN
Wenn Sie uns unterstützen wollen können sie dies hier tun!
Freiburger Kantonalbank
IBAN: CH95 0076 8300 1613 2380 6

Veranstaltungen

Vom Verein organisierte Veranstaltungen

29.02.2024

INTUS — Winter
Atelier-Besuch in die genossenschaftliche Druckerei Le Cric, in Marly.
Freier Eintritt, mit Voranmeldung.

Interessiert zu kommen? Für mehr Informationen, schreiben Sie uns an info@designfribourg.ch.

Stipendien, Preise, Residenzen

Überblick über die bestehenden Unterstützungsmaßnahmen auf regionaler, kantonaler und nationaler Ebene. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird ständig erweitert. Jeder Beitrag ist willkommen.

Kanton Freiburg

Design wird von der Stadt oder dem Kanton nicht gezielt unterstützt. Die folgende Liste zeigt die bestehenden Unterstützungsmassnahmen der verschiedenen Kulturbereichen:

Residenzen
Das Amt für Kultur schreibt jedes Jahr einen Aufenthalt in der Residenz für Kunstschaffende „im Wedding“ in Berlin und im Espace „Jean Tinguely“ in Paris aus.

Unterstützung für die Organisation von Ausstellungen
Das Amt für Kultur unterstützt die Organisation von Ausstellungen im Bereich der visuellen Künste.

Stipendium für das Schaffen im Bereich der bildenden Künste
Das Amt für Kultur schreibt jedes Jahr ein Stipendium für das Schaffen im Bereich der bildenden Künste aus.

Ankauf von Werken
Das Amt für Kultur kauft Werke von Freiburger Künstlerinnen und Künstlern für seine Sammlung des Anschaffungsfonds.

Fotografische Ermittlung
Das Amt für Kultur schreibt alle zwei Jahre eine Fotografische Ermittlung aus, deren Thema oder Gegenstand einen Bezug zum Kanton Freiburg haben muss.

Ausschreibung eines Mobilitätsstipendium für das künstlerische Schaffen
Das Amt für Kultur schreibt jedes Jahr ein Mobilitätsstipendium für das künstlerische Schaffen aus.

Subventionen zugunsten von kulturellen Veranstaltungen
Das Amt für Kultur kann Beiträge zugunsten von kulturellen Veranstaltungen gewähren, die im Kanton organisiert werden und eine überregionale Ausstrahlung haben.

> Weitere Informationen

Stadt Freiburg

Künstlertafeln
Die Sammlung von Künstlertafeln ist ein Projekt, das die Stadt Freiburg 2015 initiiert hat. Das Ziel ist in Zusammenarbeit mit lokalen Kunstschaffenden neue Begegnungsorte im öffentlichen Raum zu schaffen. So soll Kunst ins Zentrum des öffentlichen Raums gerückt werden. Anhand einer Projektausschreibung wird der Tisch als Stadtmobiliar künstlerisch gestaltet und der Begriff des „Zusammenlebens“ hinterfragt.

Künstlerische Residenzen im Ausland
Alle zwei Jahre bietet die Stadt Freiburg, abwechselnd mit dem Staat Freiburg, einen Residenzaufenthalt in der Cité des Arts in Paris an. Ferner bietet sie in Partnerschaft mit der Städtekonferenz Kultur (SKK) des schweizerischen Städteverbandes regelmässige Residenzaufenthalte in Buenos Aires, Belgrad oder anderswo an.

Residenzen zur künstlerischen Suche
Die Massnahme der Residenzen zur künstlerischen Suche zielt darauf ab, den Kunstschaffenden der Stadt Arbeitsräume anzubieten, in denen sie ihre künstlerische Suche entwickeln können. Ziel dieser Massnahme ist es, die Phase der Suche, die jedem kreativen Prozess innewohnt, zu unterstützen und zu würdigen.

> Weitere Informationen

Stadt Bulle

Fonds zum Erwerb von Kunstwerken in Greyerz
KünstlerInnen, die eine Verbindung zu Bulle, Gruyère oder den Einwohnern dieser Region pflegen, sind eingeladen, ein Werk für den Fonds zum Erwerb von Kunstwerken in Greyerz vorzuschlagen.
Ein*e KünstlerIn kann eine seiner/ihrer bereits fertiggestellten Arbeiten aus einem der folgenden Bereiche vorschlagen:
• Zweidimensionale Werke der bildenden Kunst wie Gemälde, Zeichnungen, Drucke
• Skulpturen
• Fotografien
• andere Werke der visuellen Kunst auf dauerhaften Medien

> Weitere Informationen

Schweiz

Schweizer Designwettbewerb
Der Schweizer Designwettbewerb des Bundesamtes für Kultur steht Designerinnen und Designern aus der Schweiz oder mit Wohnsitz in der Schweiz offen. Der Preis bezieht sich auf die folgenden Bereiche:
• Grafikdesign (Typografie, Editorial Design, Illustration, CI-Design, Webdesign im Rahmen eines grafischen Konzepts)
• Media und Interaction Design (interaction design, Programmierung, Animationen)
• Produkte und Objekte (Industrial Design, Möbel, Keramik, Glas, Schmuck)
• Mode - und Textildesign
• Fotografie
• Vermittlung (Publikationen, Plattformen, Webseiten und online Präsentationen, Ausstellungen und andere Tätigkeiten der Designvermittlung) und Szenografie (Ausstellungsgestaltung, Bühnenbilder etc.)
• Designforschung (abgeschlossene praxisorientierte Projekte in den oben genannten Kategorien, insbesondere Research-Through-Design Projekte)

> Weitere Informationen

Schweizer Designpreis
Das Bundesamt für Kultur vergibt jährlich auf Empfehlung der Eidgenössischen Designkommission drei Schweizer Grand Prix Design an anerkannte Schweizer Designerinnen und Designer oder ausgewiesene Designbüros, die auf nationaler und internationaler Ebene massgeblich zum Ruf des Schweizer Designs beitragen.

> Weitere Informationen

PRO HELVETIA
Pro Helvetia unterstützt alle Bereiche des professionellen Designschaffens (Textil-, Mode-, Industrie-, Produkt-, Service-, Grafikdesign, etc.). Von der Unterstützung ausgeschlossen werden Unikate, Galerieprojekte, kunsthandwerkliche Projekte sowie Auftragsarbeiten.

• Werkbeiträge
Pro Helvetia unterstützt die Erstellung von innovativen, nachhaltigen sowie marktfähigen Designprodukten mit jährlich stattfindenden Ausschreibungen (Konzeptentwicklung, Entwicklung von Prototypen,  Produktion, Projekterweiterung)

• Delegationen
Pro Helvetia organisiert regelmässig Gruppenauftritte an marktrelevanten Plattformen im In- und Ausland. Die Teilnahme beinhaltet in der Regel Coaching, eine Standpräsenz und individuell organisierte Matchmaking-Anlässe. Die Ausschreibungen werden über die Seite designswitzerland.ch ausgeschrieben.

• Individuelle Teilnahme an internationalen Plattformen
Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützt die individuelle Teilnahme von Schweizer Designerinnen und Designern mit klar definierten Zielsetzungen an Fachmessen und marktrelevanten Veranstaltungen ausserhalb der Schweiz, um ihnen internationale Visibilität und/oder den Schritt in den globalen Markt zu ermöglichen

• Residenzen und Recherchereisen
Pro Helvetia unterstützt Residenzen und Recherchereisen von Schweizer Designschaffenden in die Länder der sechs Verbindungsbüros sowie in weitere ausgewählte Regionen (arabische Region, China, Russland, Südamerika, Südasien, Westafrika, Zentralafrika, Ostafrika und südliches Afrika).

> Weitere Informationen

Vereine, Stiftungen

FRI UP
Fri Up berät kostenlos startende Unternehmen und begleitet innovative Projekte im Kanton Freiburg. Fri Up ist die offizielle Stelle zur Unterstützung von Unternehmensgründungen im Kanton Freiburg.

> Weitere Informationen

Design Preis Schweiz
Der Design Preis Schweiz ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Langenthal. Der Wettbewerb richtet sich an Schweizer Designer, Unternehmen, Institutionen und Hersteller, die hier oder im Ausland arbeiten. Ausländische Designer, die in der Schweiz arbeiten oder studieren oder für ein Schweizer Unternehmen arbeiten, sind ebenfalls teilnahmeberechtigt. Ausgezeichnet werden Produkte, Projekte, Dienstleistungen und Konzeptionen aus allen für die Wirtschaft relevanten Designdisziplinen.
Auch Forschungsprojekte und Diplomarbeiten sind zum Wettbewerb zugelassen. Alle Ausdrucksformen, die mit Design zu tun haben, werden akzeptiert: Produktdesign, Möbeldesign, Textildesign, Raumdesign und Designforschung.

> Weitere Informationen

Ikea Stiftung
Die Ikea Stiftung Schweiz fördert in den Bereichen Architektur, Design und Kunsthandwerk seit mehr als vier Jahrzehnten die praktische und theoretische Auseinandersetzung mit zukunftsweisenden Aufgabenstellungen. Dieses Ziel verfolgt die Stiftung, indem sie Beiträge an junge talentierte Gestalterinnen und Gestalter aus der Schweiz leistet, die eine Weiterbildung im Ausland besuchen wollen. Die Stiftung entrichtet zudem finanzielle Beiträge an Projekte.
Oberstes Ziel der Ikea Stiftung Schweiz ist die Förderung junger Talente. Deshalb setzt sie für Gesuche folgende Alterslimiten:
• Stipendien: abgeschlossenes 28. Lebensjahr
• Projekt- oder Werkbeiträge: abgeschlossenes 32. Lebensjahr
• Bei Veranstaltungen: Die Veranstaltung muss sich explizit und ausschliesslich an Teilnehmer/-innen richten, die in Ausbildung sind.

> Weitere Informationen

Preis MASTERPIECE — formforum
Formforum honoriert mit dem Label formforum Masterpiece alle zwei Jahre die herausragenden Arbeiten seiner Mitglieder. Dieses wiederkehrende Gütesiegel wird seit 2016 für hochwertige gestalterische Qualität vergeben. Formforum ist ein Verein, der sich an Designer·innen in allen Bereichen des Handwerks richtet, unabhängig von ihrer Ausbildung und ihrem Schaffensbereich.

> Weitere Informationen

Creative Hub
Der Creative Hub ist eine Förderplattform, die Schweizer Kulturschaffenden hilft, ökonomisch, ökologisch und sozial innovative Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Dies geschieht durch Weiterbildungsmodule, Networking-Veranstaltungen und Zugang zu einem breiten Netzwerk.

> Weitere Informationen

TADA
Textile and Design Alliance ist ein Kulturförderprogramm. Es ermöglicht die künstlerische Auseinandersetzung mit der Ostschweizer Textil- und Designkultur und stärkt damit die regionale Identität. TaDA bietet jährlich sechs bis acht nationalen und internationalen Persönlichkeiten einen Arbeitsaufenthalt in der Schweiz an. Die Residents entwickeln innovative Projekte in den Bereichen Kunst, Design, Architektur, Literatur, performative Künste oder in transdisziplinären Kontexten. Textil- und Design-Unternehmen aus der Ostschweiz stellen den Kunstschaffenden als Programmpartner ihr Know-how und ihre Technologie zur Verfügung.

> Weitere Informationen

PRIX JUMELLES — FONDATION JUMELLES
FONDATION JUMELLES – PRIX JUMELLES
Die Stiftung setzt sich zum Ziel, in der Regel alle zwei Jahre den Prix Jumelles schweizweit auszuschreiben und zu verleihen, um aufmerksam zu machen, was heute im Schweizer Handwerk möglich ist. Es werden zwei, mit je CHF 10’000.– dotierte Preise vergeben: Für das Werk – L’INTELLIGENCE DE LA MAIN und für die Vermittlung – LE TRANSFERT DU SAVOIR-FAIRE

> Weitere Informationen

Förderpreis SWB – WERKBUND
Der Schweizerische Werkbund SWB ist eine der traditionsreichsten Vereinigungen von Gestalterinnen und Gestaltern in der Schweiz. In acht Ortsgruppen sind ihm rund 850 Berufsleute aus den Bereichen Architektur, visuelle Gestaltung, Design und Handwerk, Kunst, Kultur und Bildung angeschlossen, ihm gehören aber auch juristische Personen wie Museen oder industrielle Betriebe an. Der Werkbund Schweiz vergibt jährlich fünf Preise im Wert von je 1'000.- Franken zur Auszeichnung der Abschlussarbeiten von Berufslehren, einem Studium oder einer Weiterbildung im gestalterischen oder gestaltungsnahen Bereich.

> Weitere Informationen

Swiss Design Association
SDA ist das Kompetenzzentrum für umfassenden Wissenstransfer der Designbranche in der Schweiz. Der Verband vertritt gegen aussen aktiv die Interessen derjenigen, die sich professionell mit Design befassen. SDA eint alle am Designprozess Beteiligten, die dieses Designverständnis teilen. Sie fördert deshalb die interne Vernetzung sowie den Austausch zwischen nationalen und internationalen Stakeholdern aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Die SDA unterstützt ihre Mitglieder nach Kräften in ihrem professionellen Tun und vermittelt Aussenstehenden Einblicke in das aktuelle Schweizer Designschaffen.

> Weitere Informationen

SwissCeramics
Sie ist der nationale Verband für alle keramischen Orientierungen, vom Kunsthandwerk über Design bis hin zur freien Kunst. Swissceramics organisiert Veranstaltungen und Ausstellungen. Sie verleiht jedes Jahr die Anerkennungspreise für die besten Abschlussarbeiten aus dem Qualifikationsverfahren EFZ aller drei Ausbildungsstätten.

> Weitere Informationen

Impressum
Web design: Sophie Wietlisbach
Code: Mona Baiutti